Sonntag, 7. Juli 2013

Wadenwickel mit Birke gefärbt



Leider nicht gut zu erkennen Grün Gelb
So, das sind Beinwickel in Fischgrätemuster
die sind für eine Nordischische Männer
Gewandung ( Wikinger) 
Die habe ich mit Birke und durch die Zugabe
von etwas Eisenvitriol wurde die Flotte für den zweiten Zug
(Grün) Schade man kann leider die Leuchtkraft vom Grün nicht erkennen.
Bin aber mit dem Ergebnis zufrieden.

Liebe Grüße Eilionor

Färben mit Birkenblätter

1000gr Birkenblätter


Leider kann mann das Gelb nicht so schön erkennen 











So, gestern konnte ich mal wieder färben im Garten. Ich habe diesmal mit Birkenblätter gefärbt.
Dazu war es gestern auch noch ein sehr schöner Samstag mit Sonnenschein. In der zeit wo meine Wolle ihr Farbbad genommen haben habe ich im Schatten wunderbar an meinem Spinnrad spinnen können. Aber am Abend war dann noch Rasenmähen angesagt :-)


Die Birke :
Buchengewächs ->lat. Betulceae
schnell wüchsige Pionierpflanze, es gibt weltweit über 50 Birkenarten.
Zum Färben werden vorallem die Blätter (Erntezeit Juni - in vollem Saft geschnitten) aber auch die Rinde verwendet. Die Birke liefert gelb-grünliche Töne. Der heilige Baum der Kelten gilt noch heute im Volksglauben als Wahrzeichen des Frühlings und ist mit zahlreichen Maibräuchen verknüpft. Mit der Birke beginnt das Baumalphabet "Beth-Luis-Nion" und im kelt. Kalender der 1. Monat des Sonnenjahrs. Sie ist auch eine der vier Hauptbäume im kelt. Baumkreis. Sie verkörpert Bergha(Bhirg) die Göttin der Wiedergeburt, der Fruchtbarkeit und des Feuers. Auch bei vielen Richtfesten ziert heute noch ein geschmückter Birkenreiser den neuen Hausfirst, um es vor Blitz und Sturm zu bewahren.Als Heilpflanze finden Birkenblätter als harntreibendes Mittel bei Nierenleiden oder Gewebewassersucht Verwendung aber auch bei Gicht und Rheuma sowie zur Blutreinigung.
Kosmetisch gesehen soll das "Birkenwasser" Gesundheit und Schönheit fördern.
In Frühlingssalaten können auch junge zarte Blätter als Beigabe dienen.  


Ich  habe 1000 g Birkenblätter  also gut für 600 g Wolle gebraucht.  Der Sud war sehr ergiebig. Nach einer Stunde köcheln war ein sehr schönes Gelb erreicht worden.
Den zweiten Färbezug habe ich dann noch mit Eisensulfit nachentwickelt. Dazu habe ich nach einer Stunde Färbebad ca. 2 Teelöffel Eisensulfit zugegeben und das Ganze nochmal etwa 20 Minuten köcheln lassen.
Im Topf sah die Wolle immer noch schön gelb aus. Aber an der Luft veränderte sich dann die Farbe in ein schönes dunkles Olivgrün.


Ich habe deswegen soviel genommen da ich noch Wadenwickel damit gefärbt habe. Die werde ich im anderen Post noch beschreiben.

Ein schönes Wochenende  


Liebe Grüße Eilionor





 

 





Freitag, 5. Juli 2013

Wolle versponnen von der gewonnen Verlosung bei Chantimanou




So, die Wolle die ich bei Chanti bei der Verlosung gewonnen habe ist nun versponnen. Sie ist sehr schön von der Farbkombination. Mal sehen was ich davon Stricken werde.  

Liebe grüße Eilionor